Startseite Fotoalbum Gństebuch Neues Suche

á

Willkommen auf Mallorca


Residenz Set Cases

Unsere Ferienwohnungen sind an der Ostküste von Mallorca, nah am Strand, gelegen und werden ganzjährig für ihre Ferien / Urlaub vermietet.á Strand,á Supermärkte, Gaststätten usw. sind in wenigen Minuten zu Fuss zu erreichen. Wir sind Ansprechpartner für private Ferienunterkünfte.

Mallorca wird in sechs Landschaftzonen untergliedert

Serra de Tramuntana

An erster Stelle ist die Serra de Tramuntana zu nennen, ein bis zu 15 Kilometer breiter Gebirgszug mit 10 Gipfeln über 1.000 Meter Höhe, der parallel zur Nordwestküste verläuft. Die Berge erstrecken sich auf über 90 Kilometer Länge von der Insel Sa Dragonera im Südwesten bis zum Cap Formentor im Norden. Der höchste Punkt etwa in der Mitte der Gebirgskette ist mit 1.445 Metern der Puig Major. Am Nordwestabhang des Gebirges befinden sich steile und felsige Küstengebiete mit nur kleinen Buchten und steinigen Stränden. In der einzigen größeren Bucht entstand der Schutzhafen Port de Sˇller.

Die Serra de Tramuntana sind nach den kalten Nord- und Westwinden Tramuntana benannt. Sie bilden klimatisch eine Wetterscheide zum Landesinneren, das damit in den Genuss milderer Winter, aber auch allgemein regenärmerer Tage kommt. In den Bergen sorgt der Steigungsregen für häufigere und stärkere Niederschläge als in den anderen Inselregionen.

An den Seitenhängen der Berge mit ihren Wildbächen (Torrents) haben sich fruchtbare Täler gebildet, wo in der Gegend um Sˇller Apfelsinen- und Zitronenbäume wachsen. Auf Terrassen werden Tomaten, Bohnen und Weintrauben angebaut (Estellencs, Banyalbufar, DeiÓ, Valldemossa). Die Region der Serra de Tramuntana ist recht dünn, dabei aber sehr unterschiedlich besiedelt. Insgesamt beträgt die Einwohnerzahl 101.343 (Stand: 2006), wobei die größten Gemeinden mit CalviÓ und Pollenša im Süden bzw. Norden liegen.

Ferienwohnung Residenz Mühlenberg - Umgebungsbild

Raiguer

An die Serra de Tramuntana angrenzend liegt am Südostabhang der Gebirgskette zwischen der Halbinsel La Victoria und der städtischen Region der Hauptstadt Palma die Region Es Raiguer. Sie ist eine Übergangszone vom Gebirge zur Ebene Es PlÓ in der Mitte Mallorcas. Hier gibt es reichlich Wasser, aber wenig flaches, kultivierbares Gelände.

Die Region des Raiguer und im Besonderen die Stadt Inca sind als Zentrum des Schuh- und Lederhandwerk auf Mallorca bekannt. In der Region leben 118.192 Bewohner (Stand: 2006) und sie hat mit Inca auch eine Art Zentrum, wenngleich die Gemeinde Marratxi als Vorort von Palma etwas mehr Einwohner zählt. Drittgrößte Gemeinde ist die Stadt Alc˙dia an der nach ihr benannten Bucht an der Nordküste.

PlÓ de Mallorca

Im zentralen Teil Mallorcas befindet sich die Ebene PlÓ de Mallorca oder Es PlÓ, die nur von kleineren Höhenzügen unterbrochen wird. Höchster Punkt ist an der Grenze zum Migjorn der 542 Meter hohe Tafelberg Puig de Randa.

Aus der Region Es PlÓ kommen die meisten landwirtschaftlichen Produkte der Insel für den täglichen Bedarf wie Kartoffeln, Reis, Mais und Gemüse. Zudem wird Wein angebaut und es gibt eine Vielzahl von Mandelbaumplantagen. Mit ihren ausgedehnten Feldern wird Es PlÓ auch als Kornkammer Mallorcas bezeichnet. Im Schutz der Berge des Nordwesten vor den winterlichen Nordwinden sind bis zu vier Ernten im Jahr möglich. Allerdings ist das Inselinnere im Sommer auch die heißeste Gegend Mallorcas.

Im PlÓ de Mallorca leben mit 50.243 Menschen (Stand: 2006) die wenigsten Einwohner der sechs Comarques Mallorcas. Es gibt auch keinen zentralen Ort der Region. Am bevölkerungsreichsten ist mittlerweile der Touristenort Can Picafort an der Bucht von Alc˙dia in der Gemeinde Santa Margalida. An der Bucht im Norden Mallorcas gibt es kilometerlange Sandstrände, das Hauptziel der meisten Urlauber. Der Tourismus gewinnt auch im Es PlÓ gegenüber der Landwirtschaft zunehmend an Bedeutung. Im Inneren Mallorcas wird dabei vermehrt auf den Agrotourismus gesetzt, Urlaub auf dem Lande im Schatten der vielen Windmühlen.

Ferienwohnung Residenz Mühlenberg - Umgebungsbild

Llevant

Llevant (deutsch: Osten) bezeichnet die östliche und nordöstliche Landschaftsregion Mallorcas. Sie wird durchzogen von der Serra de Llevant, einem Gebirgszug wesentlich niedriger als die Serra de Tramuntana im Westen. Hier gibt es nur drei Gipfel über 500 Meter Höhe. Der höchste ist mit 561 Meter der Puig Morei (auch Puig d'en Morell oder Talaia Freda) im Massiv von ArtÓ (Serra Artana). Die Serra de Llevant ziehen sich von Süd nach Nord, steigen dabei etwas an und erweitern sich im Norden auf die gesamte Halbinsel von ArtÓ.

Das Gebirge im Osten ist weniger geschlossen als die Serra de Tramuntana. Bei Manacor gibt es eine Art Durchlass von der Ebene des Inselinneren zur Ostküste. Dort reihen sich wie an einer Perlenkette viele kleine Naturhäfen und Sandstrände an der sonst felsigen Küste aneinander. An der Küste befinden sich auch die drei Naturhöhlen Coves del Drac, Coves dels Hams und Coves d'ArtÓ. Die weitesten Strände bieten Cala Millor an der Badia de Son Servera, Sa Coma an der Cala Moreia und Cala Rajada mit der Cala Agulla, alles heute Touristen-Hochburgen. Ruhig geht es hingegen auf der Nordwestseite des Gebirgszuges bei Col˛nia de Sant Pere und dessen Naturstrand Sa Canova sowie den naturgeschützten Buchten der Nordostküste zu.

Hauptort des Llevant ist Manacor. Hier leben mit 37.165 Menschen (Stand: 2006) mehr als die Hälfte der 73.658 Einwohner der Region. Trotzdem ist die Stadt Manacor, in der 67 % der Bewohner der Gemeinde ansässig sind, wirtschaftlich mehr mit dem Landesinneren verbunden. Sie ist ein Zentrum der Kunstperlen- (Maj˛rica) und Möbelindustrie. Die Orte der Küste von Cala Rajada bis Cales de Mallorca haben sich hingegen dem Tourismus verschrieben, während die Gemeindesitze abseits des Meeres in Beschaulichkeit mit davon profitieren.

Migjorn

Migjorn ist im Grunde die südliche Fortsetzung der Ebene PlÓ de Mallorca. Trotz des eher flachen Charakters der Region besitzt die südlichste Landschaft Mallorcas auch eine Erhebung über 500 Meter Meereshöhe. Auf dem 509 Meter hohen Puig Sant Salvador in der Gemeinde Felanitx befindet sich das Kloster Santuari de Sant Salvador. Der Berg ist die höchste Erhebung im südlichen Bereich der Serra de Llevant.

Mit der Stadt Campos besitzt Migjorn ein Zentrum eher ländlichen Charakters. Die Landwirtschaft spielt hier auch heute noch eine große Rolle. Eine Besonderheit sind die rund um den Ort kultivierten Kapernsträucher. Welch Gegensatz dazu bietet der ehemalige Hafen von Campos, Col˛nia de Sant Jordi. Neben dem sechs Kilometer langen Strand von Es Trenc wurde hier ein Touristenzentrum mit über 3000 Fremdenbetten errichtet. Dass dem wilden Bauen inzwischen Einhalt geboten wurde, bezeugen die Bauruinen an der anderen Seite von Es Trenc in der Siedlung ses Covetes. Ein Gericht verfügte den Abriss der hier neben dem Strand ohne Genehmigung errichteten, halb fertiggestellten Häuser.

Die Küstenlinie des Migjorn reicht von s'Arenal im Westen, das zur Gemeinde Llucmajor gehört, bis nach Portocolom in der Gemeinde Felanitx. Jede Gemeinde der 72.299 Einwohner zählenden Region (Stand: 2006) hat Anteil an der Küste. An dieser wechseln sich flache felsige Abschnitte mit sandigen Buchten ab. Einige Küstenabschnitte, vor allem am Südkap, dem Cap de ses Salines, sind schwer erreichbar. Private Landbesitzer haben hier die Durchfahrt für Fahrzeugen, auch aus Naturschutzgründen, gesperrt.

Ferienwohnung Residenz Mühlenberg - Umgebungsbild

Palma (Ciudad de Mallorca)

Im Südwesten Mallorcas öffnet sich die große Bucht von Palma, an der die alte Hauptstadt des ehemaligen Königreichs Mallorca und das gegenwärtige politische und wirtschaftliche Zentrum der Autonomen Region der Balearen liegt. Palma ist eine römische Gründung aus der Zeit der Inbesitznahme der Insel durch das Römische Reich im Jahre 123 v. Chr. Heute leben in der Stadt 375.048 Menschen (Stand: 2006), das sind fast die Hälfte (47,4 %) der Einwohner Mallorcas. Noch vor einhundert Jahren waren es nur 67.544 Bewohner (Jahr 1910).

Da die Region Palma nur das Stadt- bzw. Gemeindegebiet umfasst, ist sie die flächenmäßig kleinste der Insel, hat aber die höchste Bevölkerungsdichte. Sie grenzt im Westen an die Region Serra de Tramuntana, im Norden an Raiguer, im Nordosten an PlÓ de Mallorca und im Südosten an Migjorn.

Südlich Mallorcas liegt der Felsinsel-Archipel um Cabrera, heute ein Meer- und Land-Nationalpark, und im Südwesten die Insel Sa Dragonera, die ebenfalls vom Inselrat Mallorcas zu einem Naturschutzgebiet erklärt wurde. Cabrera ist im weiteren Sinne eine südliche Fortsetzung des Migjorn, wird aber durch die Hauptstadt Palma verwaltet. Sa Dragonera bildet den südwestlichsten Ausläufer der Serra de Tramuntana.

Quelle: Wikipdedia

Ferienwohnung Residenz Mühlenberg - Umgebungsbild

Frühjahr auf Mallorca / Mallorca im Frühling

Im Frühling blüht die Landschaft und viele Pflanzen versuchen ihre Farbenpracht auf wunderschöne Weise zu zeigen. Schon im Januar beginnt die rosa -weisse Mandelblüte auf Mallorca. Besonders milde Temperaturen lassen den Frühling besonders für Touristen und Sportler, zum auserwählten Reiseziel werden. Wenn es März wird, stehen auch die Obstbäume Büsche und Wiesen in voller Blüte. Soweit das Auge blicken kann eine einzige blühende und farbenfrohe Landschaft bewundert werden- ein unvergesslicher Anblick. Das Wetter wird allerdings erst Anfang Mai allmählich sommerlich, sonst ist es meist recht wechselhaft mit einem Sonne, einige Wolken und gelegentlichen Regenschauern.

Sommer auf Mallorca / Mallorca im Sommer

Im Sommer ist es auf Mallorca sehr heiß und trocken, die Vegetation geht zurück. Dann sollte man sich eine Unterkunft mit Pool mieten oder einige Stunden am Strand verbringen. Das Wasser ist spätestens ab Anfang Juni und bis Oktober angenehm warm. Die Wassertemperaturen liegen im Juni, Juli und August bei ca. 22 bis 26 Grad. Dann sind besonders bei Familien mit Kinder die Strände besonders beliebt. Die Sonne scheint so gut wie jeden Tag und der klare und blaue Himmel wird von keiner Wolke getrübt. Regen kommt in den Sommermonaten äußerst selten vor, aber vor allem ab August gibt es manchmal teils kräftige Hitzegewitter. Im Juli und vor allem im August ist auf Mallorca Hochsaison.

Herbst auf Mallorca / Mallorca im Herbst

Der Herbst ist nach den heißen Sommermonaten im September zunächst schwül und gewittrig. Erst ab Ende Oktober ist das Herbstklima angenehm: Es ist schon etwas kühler, die Sonne scheint aber noch recht häufig und wird gelegentlich von kurzen Regenperioden unterbrochen. Dafür wird die über den Sommer verdorrte und trockene Natur wieder herrlich grün. In der Sonne ist vor allem am Tage angenehm warm, im Schatten sowie morgens und abends ist es recht frisch, deutlich kühler als 10░C ist es allerdings nur selten. Viele Sonnenstunden und milde bis warme Temperaturen erfreuen den Urlauber.

Winter auf Mallorca / Mallorca im Winter

Der Winter auf Mallorca ist recht mild, da das Gebirge ( Tramuntaner- Gebirge ) wie ein Schutzschild vor den kühlen Temperaturen aus dem Norden abschirmt. Die Temperaturen liegen meist um die 12 Grad Celsius, es ist jedoch mit gelegentlichen Nachtfrösten zu rechnen. Zum Wandern, Joggen oder Radfahren ist also auch der Winter warm und mild genug, aber manchmal kann sogar an der Küste und in den hören Bergregionen Schnee fallen, der jedoch kaum länger als ein paar Stunden liegen bleibt. An geschützten und windstillen Orten kann man sich aber an sonnigen Tagen leicht bekleidet in der Sonne aufhalten und etwas bräune erhaschen. Im Januar setzt bereits die Mandelblüte ein.

á

Mallorca Informationen

á

Apotheken:
Apotheken auf Mallorca sind durch ein grünes Kreuz gekennzeichnet und werden farmacias genannt.

Ärzte:
In fast allen größeren Urlaubsregionen gibt es eine gute ärztliche Versorgung, oft sogar deutschsprachige oder deutsche Ärzte. In Palma de Mallorca gibt es ein Ärztehaus mit deutschsprachigen Allgemein- und Fachärzten (Carrer Unio 9).

Banken:
Es gibt zahlreiche Banken auf Mallorca - insbesondere in den großen Städten und den touristischen Hochburgen. Geldautomaten sind weit verbreitet.

Bevölkerung:

Auf den gesamten Balearen leben ca. 700.000 Menschen, davon auf Mallorca etwa 540.000. Die größte Stadt auf Mallorca ist die Hauptstadt Palma de Mallorca. In den vergangenen Jahren hat der Zustrom von ausländischen Residenten auf die Insel stark zugenommen.

Camping:
Auf Mallorca gibt es zwei öffentliche Campingplätze. Beide liegen in der Bucht von Alcudia (bei Muro und bei Colonia de Dant Pere). "Wildes campen" ist auf Mallorca nicht erlaubt.

Einkaufen:
Mallorca ist bekannt für seine großen Leder- und Schuhfabriken. Diese befinden sich sehr konzentriert in der Gegend um die Stadt Inca. Die Fabriken bieten ihre Waren in der Regel auch direkt ab Werk zum Verkauf an, jedoch sollte man die Preise sehr genau vergleichen, da der Fabrikverkauf nicht unbedingt günstiger als der Kauf im Ladengeschäft sein muß. In den betriebsamen Gassen der Altstadt von Palma de Mallorca gibt es auch einige hervorragende Schuhgeschäfte. Ansonsten kann man auf Mallorca auch sehr günstig bestimmte Spirituosen einkaufen (vor allem Brandy). Beliebte Mitbringsel von der Insel sind Keramikartikel, Figuren und Gefäße aus Glas sowie Kunstperlen aus Manacor, um nur einige zu nennen.
Geschäftszeiten im üblichen Sinne gibt es nur in den großen Städten. In den Touristenzentren bleiben die Geschäfte teilweise bis spät in die Nacht auf.

Eisenbahn:
Es gibt auf Mallorca zwei Eisenbahnstrecken, von denen eine eine wirkliche (Touristen-) Attraktion ist, nämlich die Strecke von Palma nach Soller. Die eingesetzte Eisenbahn - von vielen auch der "Rote Blitz" genannt - wirkt wie aus einer anderen Zeit und ist Nostalgie in Vollendung. Die Verbindung zwischen den beiden Städten ist nicht wirklich schnell, aber das muß sie bei dieser Fahrt durch wunderschöne Natur auch gar nicht sein. Man sollte einfach das fahrerlebnis genießen. Die zweite Strecke verbindet Palma mit der Stadt Inca.

Feiertage:
1. Januar: Neujahr (Ano nuevo)6. Januar: Heilige Drei Könige (Los Reyes Magos)19. März: Heiliger Joseph (San Jose)März/April: Karfreitag (Viernes Santo, Semana Santa)1.Mai: Maifeiertag (Dia del trabajo)Mai/Juni: Fronleichnam (Dia del Corpus Christi)24. Juni Namenstag des Königs (Sant Joan) 25. Juli: heiliger Jakobus (San Santiago), Gedenktag an die erfolgreiche Schlacht gegen Admiral Nelson15. August: Maria Himmelfahrt (Nustra Senora de la Candelaria)12. Oktober: Nationalfeiertag, Entdeckung Amerikas (Dia de la Hispanidad)1.November: Allerheiligen (Todos los Santos)6. Dezember: Tag der Verfassung (Dia de la Constitucion)8. Dezember: Maiä Empfängnis (Immaculada Concepcion)25./26. Dezember: Weihnachten (Navidad)

Geld:
Währung auf den Balearen, also auch auf Mallorca ist der Euro.

Golf:
Mallorca ist ein Paradies für Golfer. Es gibt mehr als 15 Golfplätze unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade in verschiedenen Teilen der Insel.

Handwerk:
bekannte einheimische Kunsthandwerke sind die Glabläserei (es gibt einige Glasmanufakturen auf Mallorca), die Kunstperlenherstellung in Manacor sowie vor allem die Verarbeitung von Leder. Alle Produkte sind auch beliebte Souvenirs von der Insel.

Kleidung:
Mallorca ist eine vielseitige Insel - auch, was das Klima angeht. Dementsprechend sollte auch die Kleidung gewählt werden. Wer reine Badeferien sucht und sich nur in den Küstenregionen aufhalten möchte, kommt mit sommerlicher Kleidung gut aus. Wer jedoch auch einmal Ausflüge in die Bergregionen machen möchte, sollte wärmere Kleidung auf keinen Fall im Reisegepäck vergessen, denn in den höheren Regionen kann es auch schon einmal etwas feuchter und kühler sein (das gilt vor allem auch für die Vor- und Nachsaisonzeiten, dann ist jedoch für Wanderungen die schönste Zeit). Auch gute Wanderschuhe sollten bei entsprechenden Ausflügen im Gepäck nicht fehlen. Bei Wanderungen im Sommer empfiehlt sich eine Schirmmütze als Schutz vor der Sonne.

Klima:
Mallorca ist durch mediterranes Klima geprägt. Das ganze Jahr über herrschen milde Temperaturen. In den Hochsommermonaten kann es aber auch schon einmal extrem heiß werden. Im Winter können die Temperaturen nachts auf unter 10░ abkühlen. Die Sonne scheint durchschnittlich an über 300 Tagen im Jahr.



    FeWo Umland
    Objekte
    Ferien Objekte
    Schnellsuche
 Anreise:
 
 Abreise:
 

 
    Ticker
Residenz Norddeich 2
    Besucher
Gesamt: 878579
Gestern: 150
Heute: 1
Online: 13
IP: 35.175.191.168
Statistik
Das Portal W-P ist geistiges Eigentum von D. Kahl Zertifizierter Verkauf Řber http://www.web-php.de FEWO VF1.25 vom: 08.01.2013 - 13:31